Verzeichnis beliebter Aquarienpflanzen

Sie sind hier:   Startseite > Echinodorus > Echinodorus xbarthii

Echinodorus xbarthii

MÜHLBERG (1986)

Echinodorus xbarthii wächst emers und submers. Bei Umgebungswechsel kann eine Eingewöhnungszeit erforderlich sein. Im Aquarium ist eine gute Beleuchtung und CO2-Versorgung notwendig. Die jungen, aus einer Rosette treibenden Blätter erhalten durch Licht und Kohlendioxid ihre dunkelrote Farbe. Ältere Blätter werden mit der Zeit dunkelgrün.
Bei mangelndem CO2-Gehalt im Wasser können sich durch biogene Entkalkung krustenartige Beläge auf den Blättern bilden. Die Blattoberfläche ist leicht gewellt und das Blatt, ein spezielles Merkmal dieser Echinodorus-Varietät, rollt sich am Rand ein. Da sich die länglichen gestielten Blätter seitlich in einem Radius bis zu 40cm ausbreiten, beträgt die Höhe der Pflanze trotz der langen Blätter oft nur 30cm. Bei zu ausladendem Wachstum nimmt Echinodorus barthii anderen Pflanzen bisweilen das Licht, was ein Beschneiden der äußeren Blätter erforderlich macht.

Die optimalen Temperaturen für Echinodorus xbarthii liegen zwischen 18-26°. Die Wasserhärte kann zwischen 5-18°KH variieren, der PH-Wert sollte bei 6,5-7,7 liegen. Bevorzugt wird ein sandiger bis feinkörniger Bodengrund von max. 3mm Korngröße, der eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen gewährleistet. Eine gelegentliche Düngung begünstigt das Wachstum.
Durchschnittlich entwickelt sich monatlich ein neues Blatt. Unter idealen Lebensbedingungen können Blütenstiele austreiben. Die Blüten öffnen sich nur oberhalb der Wasseroberfläche und entwickeln Samen. Die Samen sind zwar fruchtbar, bilden aber unterschiedliche Typen aus, so dass eine emerse Aussat nur bedingt sinnvoll ist. Die submerse Vermehrung erfolgt über Adventivpflanzen, die sich unter Wasser an der Blüte entwickeln oder durch Rhizomteilung.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Echinodorus xbarthii
Handelsname: Echinodorus 'osiris doppelt-rot',
Doppelt-rote Osiris-Schwertpflanze, Barths Schwertpflanze
natürliches Vorkommen: Zuchtform
Wuchshöhe: Mit 15-25cm bleibt Echinodorus xbarthii deutlich kleiner als die echte Osiris
optimaler Temperaturbereich: 18-26°C temporäre Temperaturen bis 30°C werden aber ohne weiteres vertragen
Blattfarbe: Die jüngsten 5-8 Blätter sind bei submerser Kultur intensiv dunkelrot bis goldbraun gefärbt. Ältere Blätter werden bronzefarben, später dunkelgrün.
Vermehrung: über Adventivpflanzen, die zahlreich am Blütenstiel erscheinen.
Verwendung: Mittelgrund als Solitärpflanze, Echinodorus barthii ist ein schöner Blickfang in jedem Aquarium.
Lichtbedarf: Sonne bis Halbschatten
Besonderheiten: Ursprünglich von Mühlberg als gute Art beschrieben, geht Kasselmann von einer Kreuzung aus, die möglicherweise bei einem australischen Pflanzenzüchter entstanden ist. E. uruguayensis soll demnach eine der beiden Elternarten sein in welche die F1 deutlich aufspaltet. Das würde auch die Toleranz gegen kühle Temperaturen erklären.
Literaturhinweis: Kasselmann, Ch. (1995) Aquarienpflanzen 3.Auflage S.266

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | test (X)html | test css | Login